Neue Funktion: DNSSEC im Kundenportal

Seit dem 2. März können Sie DNSSEC-Daten während eines Registrierungs-, Update-, Transfer- oder Inhaberwechsel-Auftrags zu einer Domain hinzufügen. Dies ist sowohl im Kunden-Portal als auch durch die Domains-API möglich.

epag_icons-28Im Kunden-Portal unter Support => Übersicht Top-Level-Domains können Sie prüfen, ob DNSSEC für eine TLD unterstützt wird. Falls ja, finden Sie das entsprechende Key-Format (dsData oder keyData) unter der Spalte „DNSSEC-Unterstützung.“

Die aktualisierte EPNIC API-Dokumentation und ein ergänzendes Informationsblatt finden Sie unter Support => Infos und Formulare:

Domains-API
Informationsblatt: Informationen zu DNSSEC

Wir unterstützen DNSSEC in den Produktiv- und Test-Umgebungen. Auch wenn Sie Aufträge in der Test-Umgebung senden, muss die Syntax der DNSSEC-Daten korrekt sein, da dies oft von der Registry überprüft wird. Bei manchen Registries wie bei .de, müssen DNSSEC-Records nicht nur syntaktisch korrekt sein, sondern auch in der DNS-Zone eingetragen werden.

Wenn EPAG-Nameserver (dns2.epag.net und dns1.epag.net) verwendet werden, wird DNSSEC nicht unterstützt.